Startseite
  Über...
  Archiv
  Ernährungs-Direktiven
  Ernährungstagebuch und Workout
  Number crunshing
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    wheresmyheart

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   12.12.13 03:24
    Care to give some more d


http://myblog.de/alacarta

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zum Abnehmen: Eine Ernährungsumstellung, keine Diät.
  • Immer Wasser griffbereit haben. Direkt offen im Glas. Egal ob Leitungswasser oder Mineralwasser. Diverse Teesorten, vor allem grüner, sind auch erlaubt. Keine Zusätze außer Zitrone erlaubt.
  • Woche: Ziel max 1500 kcal, WE: Ziel max 1200 kcal ABER es gibt bessere und schlechtere Kalorienquellen und die besseren zu wählen is WICHTIG (denn effektiver).
  • ca. 3 1/2Mahlzeiten am Tag (Früh (~300kcal), Mittag (~500kcal), Abend (~300kcal), Obst (~100-300kcal)
  • Nach jeder Mahlzeit mindestens 20min warten bevor man eventuell mehr isst. Zwischen den Mahlzeiten 3-5 Stunden Pause, wenn praktich machbar. Wichtig ist, dass man sich über die Zeit stabil gesättigt und gut fühlt. Möglichst nach 20:00 nicht mehr essen oder wenn dann was kleines kohlenhydratarmes um nicht hungrig isn Bett zu gehen (Ne Tomate oder so).
  • Schwerpunkt der großen Mahlzeit: 1/2 stärkehaltige Lebensmittel (Kartoffeln, Reis, Grieß, Nudeln (eventuell weizenfrei),...) und 1/2 Ballaststoffe und Protein aus Gemüse (Rosenkohl(wunderbar!), Brokkoli, Blumenkohl, Möhren, Bohnen...)
  • Schwerpunkt Obst: Auffüllen an wichtigen sekundären Nährstoffen und Antioxidantien (alle möglichen Arten von Beeren und sonst auch alles mögliche frische Obst)
  • Bei Hunger auffüllen mit Salat, Gurke, etc... alles wo nicht viel drin ist, aber auf dem man rumkauen kann. Zuckerfreier Kaugummi hilft auch. Das ziel ist NICHT HUNGRIG zu sein. Bei ungerechtfertigtem Hunger (Langeweile, Depression, div. Emotionen) ABLENKEN statt essen.
  • Snacks, Schokolade, Chips etc nicht im Haus haben. Bei mir dauert es nach dem Essen von Schokolade ganze zwei Wochen bis ich keine Schoki-Heißhungerattacken mehr habe. Das will man möglichst selten durchmachen, also überlegen wann es das wert ist (Z.Bsp bei Geburtstagsfeiern oder so muss man sich schon mal etwas gehen lassen können und/oder man bittet die Freunde mit zu helfen und vllt. Obstkuchen zu machen.
  • Kein Alkohol oder nur in geringen Maßen.
  • Zucker ist mindestens so gefährlich wie Fett. Alternativen benutzen: Z.Bsp. Stevia. Achtung: Kein Aspartam! Und brauner Zucker ist auch nicht gesünder.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung